Agile funktioniert nicht. Oder doch?

Haben Sie schon mal „Agile“ ausprobiert? 
Haben Sie die Erfahrung gemacht, dass es „doch nicht so gut funktioniert, wie man glaubt“ – obwohl das Umfeld dafür ideal erscheint? 


Das geht vielen so!

Woran es oftmals liegt – und was Sie tun können:
Ein Hauptgrund ist, dass der Fokus auf agile Frameworks, Praktiken und Tools liegt. Diese sind schnell verfügbar, da gibt es Anleitungen und Regeln.

Bei einem einzelnen Team ist das zum Beispiel Scrum, Kanban, XP. Bei mehreren Teams beispielsweise SaFe, LeSS, SCRUM@Scale, NEXUS. Bei Organisationen wird schnell von Spotify Modell, Holacracy, Soziokratie, Kreis-Organisation oder Teal gesprochen.

Das ist allerdings so, wie wenn ein Haus gebaut wird und dabei mit dem Dach angefangen wird. Es ist haltlos. Ein Dach zu decken geht sehr schnell – aber es braucht einen Halt, einen Dachstuhl. In diesem Bild sind das die agilen Prinzipien im Führungs- und Arbeitsalltag.

 

agile prisma

Doch auch ein Dach mit Dachstuhl kann nicht einfach schweben: Jetzt braucht es ein solides tragendes Mauerwerk. Das übernehmen die agilen Werte, der andere Umgang mit Ressourcen, Menschen, Produkten und Veränderungsdynamik.

Reicht das aus?

Leider nein, denn jedes Haus braucht ein stabiles Fundament, auf dem es stehen kann. Das Fundament für Agile ist das agile Mindset. Es geht um das Menschenbild, das Organisationsverständnis und die Prinzipien der Selbstorganisation. Entscheidend ist die Fähigkeit mit Komplexität umzugehen und Systemdenken.

„Agile“ ist damit kein „Quick-Fix“, der beim ersten Windstoß zusammenbricht, sondern eine solide stabile Herangehensweise.

Bietet Ihnen Agile in Ihrem Umfeld klare Vorteile? Dann bauen Sie ein stabiles Haus!


Bauen Sie stabile Agilität für Ihr Unternehmen auf, die mit einem soliden Fundament versehen ist und die Ihr Unternehmen auch durch Krisen gut in die Zukunft trägt.

 

 

Und hier noch ein Tipp: 
Fangen Sie mit einem kleinen Haus an und vergrößern Sie es iterativ, Schritt für Schritt.

Das funktioniert!

Damit bauen Sie alle Ebenen gleichzeitig auf und ernten schon erste Früchte ohne lange zu warten.

 

 

Wollen Sie funktionierendes Agile ausprobieren? Dann kontaktieren Sie mich gerne!

Agile Prisma

Eine hilfreiche Visualisierung und ein hilfreiches Tool ist übrigens die Agile Pyramide (z.B. Scheller, 2017), die Dr. Oliver Mack zum Agile Prisma erweitert hat.

Wie nutzen Sie konstruktive Spannungen

Wie nutzen Sie konstruktive Spannungen

Wie nutzen Sie konstruktive SpannungenJetzt geht es um ein – vielleicht sogar DAS entscheidende - Tool für gelebte Agilität im Alltag. Bereits auf kleine Veränderungen schnell zu reagieren, das zeichnet agile Teams aus. Prima - und wie geht das? Eins ist klar: ein...

Warum immer wieder dieser Purpose?

Warum immer wieder dieser Purpose?

Warum immer wieder dieser Purpose?Der Daseinsgrund bzw. der tieferliegende Sinn und Zweck einer Organisation wird oft „Purpose“ genannt. Genau genommen ist die Frage nach dem Sinn so alt wie die Menschheitsgeschichte. So gut wie jeder größere Gelehrte der Menschheit...

7 wichtige Dimensionen für die Organisationskultur

7 wichtige Dimensionen für die Organisationskultur

7 wichtige Dimensionen für die OrganisationskulturKultur bedeutet „Sein“ – Nur wie lässt sich das messen? Wie wird es besprechbar? Vielleicht haben Sie sich schon intensiver mit den Themen Vision und persönliche Weiterentwicklung beschäftigt und festgestellt: Es geht...

Fanden Sie diesen Beitrag relevant?

Kennen Sie jemanden, für den dieser Beitrag hilfreich sein könnte? Dann teilen Sie diesen Beitrag doch mit Ihrem Netzwerk!